Posted on Schreib einen Kommentar

Kauftipps für Unihockeystock

Welcher Unihockeystock passt zu mir?
Beim Kauf des Unihockeystockes sollten ein paar Punkte beachtet werden: wie oft wird dieser gebraucht? Ist es ein Aussenstock? Ist der Unihockeyspieler/die Unihockeyspielerin lizenziert? Wie viel Kraft hat die Spielerin/der Spieler?

Wir haben versucht, die wichtigsten Eckdaten zum Unihockeystock-Kauf zusammen zu tragen.

Richtige Länge des Unihockeystockes
Wie lang sollte die Stocklänge des Unihockeystockes sein? Die richtige Länge beim Unihockeystock ist für das Unihockeyspiel sehr wichtig.
Ein zu kurzer Stock führt zu einer ungünstigen Körperhaltung, welche den Körper schneller ermüden lässt oder sogar zu Schmerzen führen kann. Ebenfalls schränkt ein kurzer Unihockeystock die Reichweite ein und führt so zu einem Nachteil im Unihockeyspiel.
Auch ein zu langer Unihockeystock führt zu ungünstigen Körperhaltungen (z.B. Anziehen der Schulter) und erschwert das Aufbauen vom Druck bei der Schussabgabe. Dies führt wiederum dazu, dass die Streuung grösser wird und die Präzision abnimmt.

Die Faustregel für die richtige Länge des Unihockeystockes ist: beim senkrecht stehenden Stock sollte die Länge des Unihockeystockes ca. 1 Handbreite über dem Bauchnabel sein.
Bei JuniorInnen, welche mitten im Wachstum stehen, kann auch ein etwas längerer Unihockeystock ausgesucht werden. Unsere Empfehlung der maximalen Länge ist die Unterkante des Brustbeines.
Nebst der „Länge gemäss Schulbuch“ sollte das Spielgefühl immer stimmen, d.h. der Spieler/die Spielerin sollte sich damit wohl fühlen, auch wenn der Unihockeystock „nach Schulbuch“ etwas zu lang, bzw. zu kurz ist.

Unsere Hauptmarken im Unihockey (Unihoc, Zone, Salming, Exel, Oxdog, Fatpipe, Realstick) haben mittlerweile eine breite Auswahl an diversen Stocklängen, sodass jede Spielerin/jeder Spieler die richtige Länge beim Unihockeystock finden sollte.

Die Unihockey-Stockmarken geben folgende Anhaltspunkte für die richtige Schaftlänge im Unihockey:

Körpergrösse Schaftlänge Gesamtlänge
85-90cm 55cm 65cm
90-100cm 60cm 70cm
100-110cm 65cm 75cm
110-120cm 70cm 80cm
120-130cm 75cm 85cm
130-140cm 80cm 90cm
140-150cm 87cm 97cm
150-165cm 92cm 102cm
165-175cm 96cm/100cm 106cm/110cm
175-185cm 96cm/100cm/104cm 106cm/110cm/114cm
über 185 100cm/104cm 110cm/114cm

Erklärung der Grössentabelle für Unihockeystöcke:
Die Unihockey-Schaftlänge hat sich als „Strassenmass“ durchgesetzt, dass heisst die Unihockey Community
Die Längen der Tabelle bezieht sich auf die Schaftlänge beim Unihockeystock. Mittlerweile sind die Unihockeystöcke immer mit zwei Zahlen bezeichnet: die grössere Zahl ist die Länge des ganzen Unihockeystockes (gemäss IFF-Reglement definiert), die kleinere Zahl bezeichnet die Länge des Schaftes („Strassenmass“). Bei wiking sports benutzen wir zur Bestimmung der richtigen Länge vom Unihockdystock die „Strassengrösse“, also die Länge des Unihockeyschaftes.

Kann ein Stock gekürzt werden?
Unihockeystöcke, welche im Unihockeyshop von wiking sports (Unihockey Sportgeschäft in Winterthur oder im Unihockey-Onlineshop) gekauft wurden, können bei uns gratis gekürzt werden. Da es mittlerweile von den wichtigsten Unihockeymarken (Unihoc, Zone, Salming, Oxdog, Exel, Fatpipe) viele verschiedene Ausführungen an Schaftlängen gibt, müssen Unihockeystöcke nur noch selten gekürzt werden.

Was ist der Flex beim Unihockeystock und welcher Flex ist der richtige für mich?
Auf Unihockeystöcken von Unihoc, Zone, Salming, Exel, Oxdog, Fatpipe findet man verschiedene Flex-Bezeichungen welche die Härte eines Unihockeyschaftes angeben. Mit dem Flex ist die Flexibilität eines Unihockeyschaftes angegeben, d.h. wie leicht lässt sich dieser in Schussrichtung durchbiegen. Bei Unihockeystöcken gilt: je höher die Zahl vom Flex, desto weicher und biegsamer ist ein Unihockeyschaft.
Alle von uns verkauften Unihockeystöcke sind vom Prüflabor Zertifiziert und besitzen deshalb eine IFF Prüfnummer. Diese Prüfnummer bedeutet nichts anderes, als dass der Unihockeyschaft bei zu viel Krafteinwirkung brechen muss. Dies ist ein Sicherheitsmerkmal beim Unihockeystock und es dürfen in der Meisterschaft von Swiss Unihockey oder auch an Weltmeisterschaften nur zertifizierte Unihockeystöcke verwendet werden.
In der nachfolgenden Tabelle haben wir die Empfehlungen der Unihockey Stockmarken betreffend Flex für den Unihockeystock zusammengetragen:

Flexangabe Flexverhalten SpielerIn
34-36mm sehr weich geeignet für Kids, Anfänger-JuniorInnen
29-32mm weich geeignet für JuniorInnen und Ladies
26-28mm mittelhart geeignet für grosse Ladies, Standartflex für Herren
23-25mm hart geeignet für grossgewachsene, kräftiger Herren

Natürlich gilt auch hier: Probieren geht über studieren. Im Unihockeyshop wiking sports in Winterthur können die Unihockeystöcke ausprobiert werden. Dank der guten Beratung finden wir zusammen sicherlich den richtigen Unihockeystock mit dem richtigen Flex!

Was bedeutet Linksausleger und Rechtsausleger? Welche Seite ist die richtige für mich?
LinksauslegerInnen haben die rechte Hand am oberen Ende des Unihockeystockes, die linke Hand etwas über der Mitte des Unihockeystockes und die Unihockeyschaufel ist (in Spielrichtung gesehen) auf der linken Seite.
RechtsauslegerInnen haben die linke Hand am oberen Ende des Unihockeystockes, die rechte Hand etwas über der Mitte des Unihockeystockes und die Unihockeyschaufel ist (in Spielrichtung gesehen) auf der linken Seite.
Da im modernen Unihockey der Unihockeystock oftmals mit einer Hand geführt wird, halten viele den Unihockeystock mit der starken Hand oben. Dies führt in der Tendenz dazu, dass RechtshänderInnen den Stock meist nach links, LinkshänderInnen den Stock vielfach nach rechts spielen. Auch da gilt: keine Regel ohne Ausnahme, sodass es sich lohnt, sich im Unihockeyshop von wiking sports in Winterthur beraten zu lassen. Unsere Verkaufsstatistik im Unihockey besagt, dass von 10 SpielerInnen 8 auf Links und 2 auf Rechts spielen.